Grünes Licht für den Freizeitpark

Wie mehrfach berichtet, ist im Gewerbegebiet Arnshausen/Reiterswiesen ein Eventgelände für sportive Freizeitveranstaltungen geplant. Am gestrigen Mittwoch gab der Bauausschuss dem Vorhaben seinen Segen.

Die Pläne sprechen unter anderem von einem Turnierfeld für Paintball-Sportveranstaltungen, ein als Westernstadt gestaltetes Paintball-Spielfeld, eine Elektrokart-Bahn, eine Hüpfburg, Kletterfelsen sowie ein Service Center. Dazu kommen 36 Stellplätze.

OB Kay Blankenburg begrüßte die Pläne und sprach von einer neuen Attraktion für Bad Kissingen, was die Stadträte mit Beifall quittierten. Er freue sich darüber, dass jemand in einem Segment investiert, dass sich auch an jüngere Menschen wendet.

Den Anliegern versuchte Blankenburg, die Furcht vor übermäßiger Belastung zu nehmen. Das sei nicht zu erwarten. Schon die Zahl der erforderlichen Stellplätze zeige , dass das Vorhaben nicht mit einem herkömmlichen Freizeitpark wie Geiselwind zu vergleichen sei. So rechnen die Antragsteller laut Verwaltung mit etwa 250 Besuchern, die sich auf vier Öffnungstage verteilen. Das bedeute lediglich 60 bis 70 Fahrzeuge pro Tag.

Zurück